Pressemitteilungen
Electronics Electronics



Kontakt

productronica 2015: Die SCHMID Group stellt ihren optimierten NTwC Electro Plater vor

05.11.2015 | RSS Feed

  • SCHMIDs horizontale galvanische Verkupferungsanlage mit Klemmrahmen zum Prozessieren feinster Substrate sowie von Leiterplatten mit einer Stärke von bis zu 3,2mm
  • Besuchen Sie SCHMID vom 10. bis 13. Nov. 2015 auf der productronica in München und lernen Sie unsere Produkt- und Technologieinnovationen kennen. Sie finden uns an Stand 205 in Halle B1.

Die SCHMID Group wird bei der productronica 2015 dem internationalen Fachpublikum neben ihrer neuen Modulliniengeneration SCHMID InfinityLine und den „New Etching Options“ (NEO) noch ein weiteres Highlight vorstellen: ihren optimierten NTwC Electro Plater. „NTwC“ steht hierbei für „New Transport with Clamping“ und bezeichnet die innovative Möglichkeit des berührungsfreien, horizontalen Transports von Leiterplatten, bei dem diese in Klemmrahmen befestigt und vollautomatisch durch die Anlage transportiert werden. Dieser Transport ist besonders schonend, was vor allem für die empfindlichen UTCs (Ultrathin Cores) sowie bei Leiterplatten mit Resist Pattern einen bedeutenden Vorteil bei der Prozessierung darstellt.

Der SCHMID NTwC Electro Plater besitzt ein sehr breit gefächertes Applikationsgebiet und ist beispielsweise für Flash Plating, Panel Plating, Pattern Plating, Via Filling, SAP sowie mSAP einsetzbar.
Mit ihm lassen sich Leiterplatten mit hohem Aspect-Ratio (> 20:1) prozessieren und deutlich feinere Substrate (bis zu 25µm dünn) sowie andererseits auch Leiterplatten mit einer Stärke von bis zu 3,2mm bearbeiten. Dadurch beweist sich der NTwC Electro Plater als eine universell einsetzbare Lösung für Prozesse der galvanischen Metallisierung.

Da SCHMID bei der Überarbeitung des Electro Platers die Verwendung von beweglichen Teilen enorm reduziert hat, ist das System äußerst wartungsarm. Weitere Vorteile des NTwC Electro Platers sind seine besonders gleichmäßige Oberflächenverteilung der Kupferabscheidung sowie die ausgezeichnete Langlebigkeit und die Höhenverstellbarkeit der Anoden im Modul.

Für die innovative Schleusentechnik des NTwC Electro Platers entwickelte SCHMID einen neuen Klemmrahmen. Durch seine symmetrische Kontaktierung gewährleistet dieser ein besonders homogenes elektrisches Feld, das eine äußerst gleichmäßige Kupferabscheidung ermöglicht.
Die bewährte und von Kunden geschätzte Schwalltechnik der SCHMID Group sowie die frequenzgeregelten Pumpen sorgen für einen äußerst effizienten Austausch des Elektrolyten.

>Die SCHMID Group

SCHMID Group stellt InfinityLine und "NEO" vor
productronica 2015: InfinityLine und die "NEO"