Kontakt
Social Media

Beim alkalischen Ätzen im Kreislaufverfahren werden Chemie und Gase über ein Regenerationsverfahren dem Prozess wieder zugeführt und das geätzte Kupfer zurückgewonnen.

  • Reduzierte Betriebskosten aufgrund eines geschlossenen /Kreislaufsystems mit minimalem Verbrauch
  • Stabilisierte Ätzrate von bis zu 40µm/min (+/-5 µm/min garantiert, abhängig von der konfigurierten Maschine)
  • Konstante Ätzgeschwindigkeit und reduzierte Fehlerrate aufgrund kontrollierter Ätzparameter
  • Kein Abfall-Gefahrguttransport der alten Ätzlösung
  • Kupferrückgewinnung vor Ort mit einer Reinheit von über 99,5 %