SE Jet

Im Inkjet-Druckverfahren werden Ätzmasken berührungslos mit hoher Genauigkeit auf die Zellen gedruckt. Dadurch lässt sich der Wirkungsgrad erhöhen und die Produktionskosten deutlich senken.


Kontakt
Social Media

Durch die Automatisierung mit Bernoulli-Greifern erreicht der Inkjet-Drucker SCHMID SE Jet einen Durchsatz von bis zu 3.300 Wafern pro Stunde. Das Wachs erstarrt direkt, sodass aufwendige (und teure) Nachbehandlungen überflüssig werden. Zudem lässt sich das Wachs nach dem Ätzprozess sehr leicht strippen.

  • Durchsatz von 3.300 Wafern pro Stunde
  • Sehr niedrige Tintenkosten
  • Hohe Ausbeute durch berührungsloses Drucken
  • Hohe Gesamtgenauigkeit des Druckbildes von ± 7 Mikrometern
  • Für sehr dünne Wafer geeignet
  • Edelstahl-Druckköpfe für zuverlässige Produktion für unterschiedlichste Anwendungen
  • Verfügbar als Einzelgerät oder für Inline-Prozesse